Donnerstag, 14. Dezember 2017

7 von 24 Tütchen ... (Teil II vom Adventskalenderinhalt)

Hallo Ihr Lieben! 

😂 Bei dem Titel denke ich irgendwie nur an Zahlen Zahlen Zahlen... aber keine Sorge! Für all die, die Mathe gar nicht leiden können... darum soll es heute nun wirklich nicht gehen 😅 
Ich möchte euch natürlich nach meinem letzten Post die nächsten 7 Tüteninhalte meines Adventskalenders von Alles-für-Selbermacher zeigen. 

Die ersten sieben sowie eine kleine Erklärung zum Kalender selbst könnt ihr gern hier noch einmal nachlesen: „7 von 24 Tütchen... (Adventskalenderinhalt)“ 

Heute starte ich einfach mit 

Tag 8:



Diesen schwarzen Faltgummi mit goldenen Punkten darf ich nun mein eigen nennen 😅 Gleich dazu gab es vom Alles-für-Selbermacher-Team eine schöne Idee, diesen als Abschluss für einen Halsausschnitt zu benutzen. Ich denke das werde ich auch unbedingt ausprobieren müssen 😆 Auch mit Faltgummi habe ich noch nicht gearbeitet... also wird es nun Zeit dafür! 



Tag 9:



Im Tütchen Nr. 9 befanden sich 10 Knopfrohlinge. Also Knöpfe, die man selbst mit Stoff beziehen kann. Ich finde die Rohlinge total klasse! Zum einen sind sie wirklich schön groß - sie haben einen Durchmesser von ca. 3,5 cm und zum anderen finde ich es super, dass die Vorlage, um den Stoff zuzuschneiden nicht aus Pappe sondern aus Plastik (Arcryl? 🤔) besteht 👍🏻 Das ist wirklich praktisch - denn die Pappvorlagen fallen bei mir öfter mal ausversehen in den Müll und dann ärgere ich mich immer, dass ich keine Vorlage mehr habe - mit diesem passiert mir das mit Sicherheit nicht! Hach... wofür ich die Knöpfe wohl benutze? 🤔😅 



Tag 10: 



Diese kleinen bunten Rüpel fand ich mit der kleinen hübschen Dose im Tütchen Nr. 10. Hier wusste ich mal wieder im ersten Moment nicht was das ist. Da war wieder das kleine Erklärungskärtchen gefragt: Man nennt sie „Funny Bobbin Hats“. Es sind kleine Ordnungshelfer. Denn man kann auf das lange Ende die Garnspulen und auf das kurze Ende die dazu passende Unterfadenspule stecken. So hat man die passenden Farben immer zusammen sortiert. Das finde ich unheimlich praktisch und ich kannte die kleinen Helferlein vorher gar nicht 😅 



Tag 11: 



In dem Tütchen verbarg sich erst einmal etwas unspektakulär ein Stempelkissen. Wer aber den Online-Shop von Alles-für-Selbermacher kennt, weiß, dass dort auch Artikel für Papeterie an die Selbermacher verkauft werden. Umso größer war also gleich die Vorfreude auf den nächsten Tag...



Tag 12: 



Die Hoffnung war nicht unbegründet, denn hier befand sich tatsächlich ein Stempelset. Es ist eine etwas andere Art - also keine Holzstempel sondern bestehend aus einem Acrylblock und sogenannten Clear Stamps. Die Clear Stamps (also Stempelmotive) kleben auf dem Acrylblock (also der Halterung) von allein und sind deshalb einfach austauschbar. 
Ich habe sie am selben Nachmittag gleich mal ausprobiert und fand das erste Ergbnis gleich ganz toll! Passend gab es natürlich Weihnachtsmotive und mein Lieblingsmotiv die Nähmaschine 😍 


Tag 13: 



Wenn ich bis hierhin dachte ‚eigentlich kann nicht mehr kommen‘, dann hab ich mich wohl geschnitten (Achtung Wortwitz 😂!). Im Tütchen Nr. 13 befand sich ein Knaller 🎉, mit dem ich gar nicht gerechnet habe... eine wundervolle Stoffschere... 😍 Meine Freude an dem Morgen war riesig! Jeder der näht, weiß wie wichtig gute Stoffscheren sind - natürlich habe ich eine - aber die ist bei weitem nicht so schick 😍 und der Trend geht einfach mal zur Zweit-Schere 😉


Tag 14: 


Heute durfte ich mich über die großen Klammern (Clips) freuen! Ich selbst habe bereits kleine Klammern und nutze sie gern mal als Alternative für Stecknadeln - gerade bei Kunstleder sind sie echt klasse 👍🏻 Die großen Klammern hätten mir gut beim Nähen für meine letzte Tasche (Hier könnt ihr noch einmal nachschauen 😉) geholfen. Die kleinen Klammern waren etwas friemelig... jetzt wurde Abhilfe geschaffen 😂😅 


Wie beim letzten Mal: Wer nicht bis zum nächsten Post warten möchte, kann mir gern auf Instagram folgen, dort zeige ich täglich, was sich in dem wundervollen Kalender befindet! 

Ein wenig traurig bin ich jetzt schon, denn es sind nur noch 10 Tüten/Türchen übrig 😓 - allerdings überwiegt die Freude über die bereits geöffneten Tütchen, die Vorfreude auf die weiteren und natürlich auf Weihnachten 😍🎄😍

Ich wünsche euch weiterhin eine schöne Vorweihnachtszeit mit viiiiiiel Glühwein 🤪 

Liebe Grüße 

Marie
vom Mariechenkäfer-Blog 

Donnerstag, 7. Dezember 2017

7 von 24 Tütchen... (Adventskalenderinhalt)

Hallo Ihr Lieben! 

Wer mir auf Instragram folgt, wird es schon gesehen haben... 

Ich habe mir in diesem Jahr mal etwas nur für mich zur Weihnachtszeit gegönnt und mir den Adventskalender von Alles-für-Selbermacher bestellt. 



Kurz zur Erklärung: Alles-für-Selbermacher ist ein online-Versand-Plattform für - wie der Name schon sagt - Selbermacher - also Nähen, Plotten, Deko, Basteln etc. - alles was das Herz begehrt 😍 2 Läden in Hamburg gibt es ebenfalls - leider habe ich es noch nicht geschafft mal einen davon zu besuchen... 
Aber zurück zum besagten Kalender - diesen muss man online vorbestellen. 
Schon in den letzten zwei Jahren habe ich immer wieder damit geliebäugelt, es mir dann aber doch nicht getraut und schließlich habe ich durch Zufall bereits im September gesehen, dass er verfügbar war und ich ganz mutig... 😂

Ende November - also überpünktlich - kam dann das große Paket bei mir an und meine Vorfreude war echt riesig 😍 Das es dazu sogar ein Körbchen mit der Aufschrift „Nähen macht glücklich“ gab, hat mich total überrascht! 




Natürlich möchte ich euch hier zeigen was sich so in dem Kalender versteckt und zeige euch erstmal den Inhalt der ersten sieben Tüten: 

Tag 1: 



Am ersten Tag fand ich 10m Kordel und Neongarn im Tütchen. Dazu gab es ein Kärtchen mit einem Link und kurzer Erklärung. 
Was man sonst mit Kordel anfängt weiß ich natürlich, dass man daraus auch eine sogenannte Rope-Bowle (also zu Deutsch eine Schale 😉) nähen kann, wusste ich noch nicht. Die Idee finde ich total niedlich und werde das wohl auch mal ausprobieren 😅 



Tag 2: 



Hier befand sind dieser wunderhübsche Musselinstoff mit goldenen Ankern. Wie ihr seht war dazu auch wieder ein Kärtchen mit der entsprechenden Anleitung zu finden. Musselin habe ich noch nicht verarbeitet. Ich habe mir aber bereits überlegt, dass ich daraus eine Kleid für meine Maus nähen möchte - ich hoffe, dass ich das noch vor Weihnachten schaffe, denn zu Heiligabend wäre das sooo passend :D 



Tag 3: 



Im Tütchen Nr. 3 gab es ein kleines aber feines Dekoelement: eine große Sicherheitsnadel! 
Witzigerweise habe ich sie - bevor ich mir das Kärtchen durchgelesen habe - erstmal an meinen Schal geheftet - und siehe da... auf der Beschreibung stand auch gleich, dass man sie als Brosche benutzen kann 😂 



Tag 4: 



Im 4. Tütchen waren Kunstlederlabel - je 5x2 Stück - enthalten. Kunstlederlabel habe ich noch nie vernäht. 
Ich muss gestehen, dass ich ja selbst auch Label aus Stoff mit meinem Logo habe, aber wirklich wirklich oft beim Nähen einfach vergesse sie einzunähen 😂 ich konzentriere mich immer eher auf das Nähen und zum Schluss ärgere ich mich dann, dass ich es schon wieder vergessen habe 😓 
Am Schönsten finde ich die Label mit King und Queen. 



Tag 5: 


Das Tütchen war eine echte Überraschung, denn hier fand ich Strickbündchen von Albstoffe/hamburgerliebe. Zum einen finde ich die Farbe so wunderschön und zum anderen wusste ich nicht mal, dass es soetwas gibt! 
Nach kleiner Erklärung vom Alles-für-Selbermacher-Team war dann auch schnell klar, dass das Strickbündchen auch an diesem Tag erst in den Läden zum Verkauf stand. Und ich habe gestern mal geschaut - die meisten sind tatsächlich auch schon ausverkauft. Da freue ich mich doch gleich noch ein Stück mehr, dass ich das Strickbündchen mein eigenen nennen darf. ;) 
Einen Pulli muss ich mir also auch unbedingt damit nähen 😍


Tag 6: 


Zum Nikolaus gab es auch eine große Überraschung! Ein 30x15cm-Lineal 😍 ich brauchte und wollte mir schon ewig ein größeres Lineal bestellen. Ich besitze nämlich nur ein 15x15cm-Lineal.... naja... jetzt nicht mehr 😉 
Die Farbe ist auch echt schön! Und weil ich tatsächlich ein großes Lineal brauchte war die Freude umso größer 😅


Tag 7: 


Heute war ich leicht verwirrt, muss ich gestehen. Denn in der Tüte war lediglich eine Folie mit goldenen Dreiecken - hübsch! Ja, aber so richtig etwas anfangen konnte ich damit nicht. Ein Kärtchen fand ich heute auch nicht im Kalender... also habe ich erstmal das Handy gezückt und mich auf die Facebook-Seite von Alles-für-Selbermacher begeben - denn dort befindet sich täglich der Link zu den Erklärungen und Anleitungen. Und schwupps... ich war schon wieder ein Stück schlauer, denn die Folie ist eine Bügelfolie (eine kleine Vermutung hatte ich schon, war mir aber echt nicht sicher 🙈). Mit den goldenen Dreiecken kann ich jetzt also meine Werke noch etwas aufhübschen 😅 - das wird also auch unbedingt ausprobiert und bei nächster Gelengenheit hier gezeigt. 
Im Übrigen gab es auch die Erklärung, warum ich kein Kärtchen gefunden habe, es waren die ersten Tüten, die gepackt wurden und es wurde einfach vergessen - so wie jeder von uns auch im Leben einfach mal Dinge vergisst! Also alles halb so wild 😂 


Ich bin schon gespannt was sich in den nächsten Tagen noch in den Tüten befindet. 

Alles in allem sieht man wie durchdacht der Kalender ist, wieviel Arbeit, Planung und auch Spaß und Liebe dahinter steckt. Ich freue mich wahnsinnig, dass ich mir dieses Jahr wirklich etwas getraut habe. 

Wer nicht 7 lange Tage auf den nächsten Post warten möchte, kann mir gern auf Instagram folgen - dort zeige ich täglich was sich im Kalender befindet. 
Ansonsten gibt es ganz bald wieder eine kleine Zusammenfassung 🤗 

Bis dahin, viele liebe Grüße! 

Marie
vom Mariechenkäfer-Blog 


Montag, 4. Dezember 2017

Zurück auf der Bildfläche oder Meine neue Taschenliebe

Hallo Ihr Lieben!

Nun lag mein Blog doch einige Monate brach... Das war eindeutig zu lang! 
Natürlich war der Grund dafür nicht, dass hier nichts entstanden ist... nein, denn Nähen ist so wunderbar und bringt mir so viel Freude :) 
Immer wenn ich Zeit hatte, dann habe ich mich in mein stilles Kämmerlein gesetzt und meine Nähmaschine rattern lassen. Allerdings hatte ich nicht ganz so viel Zeit und Energie hier alles auf dem Laufenden zu halten. 
Das soll sich natürlich schnell wieder ändern und ich möchte so gern wieder mehr von meinen genähten Werken zeigen. 

Heute beginne ich damit euch voller Stolz meine neue Tasche zu zeigen. 



Ich habe sooooo lange nach einem perfekten Schnittmuster für eine Tasche aus Kunstleder gesucht. Das Leder lag nämlich schon seit einer gefühlten Ewigkeit in meinem Stoffschrank. 
Dann habe ich durch Zufall genau diesen Schnitt auf Instagram von Hansedelli gefunden. 


Es ist der Schnitt Lexa


Diese Tasche hat so viele wunderbare Innentaschen. In den Schnitt habe ich mich sofort verliebt und wusste genau: Die MUSS es sein! 



Wie man schon an der Außentasche erahnen kann, hat sie unheimlich viele Schnitteile und was soll ich sagen - es hat mich einige Zeit gekostet die Tasche zu nähen. In der Anleitung steht etwas von 7-10 Stunden... Damit bin ich bei weitem nicht hingekommen. Allerdings hat mich das auch überhaupt nicht gestört. 
Vielleicht bin ich einfach eine langsame Näherin, aber wer diese Tasche tatsächlich in 7-10 Stunden mit all ihren Innentaschen nähen kann, verdient auf jeden Fall meinen größten Respekt :D 
Für mich wäre das - auch bei einem eventuell späteren zweiten Versuch - einfach nicht möglich ;) 

Um einmal kurz ins Detail zu gehen: 
Die Tasche besitzt außen eine verdeckte Reißverschlusstasche - diese ist für Handy, Schlüssel etc. unheimlich praktisch! 



Die Tasche wird oben mit einem Reißverschluss geschlossen. Das ist für mich immer die schönste Lösung. Ich fahre viel mit der Bahn und finde es meist unheimlich, wenn ich die Tasche "nur" mit Knöpfen (egal ob magnetisch oder nicht) schließen kann. 




Innen hat die Tasche ein weiteres Reißverschlussfach sowie zwei Einsteckfächer auf der selben Seite und sechs Einsteckfächer auf der anderen Seite. 











Ebenfalls hat sie im Innern ein Einsteckfach mit Gummiband, welches ideal für kleine (0,5 l) Flaschen genutzt werden kann. 


Die Tasche hat neben den vielen Innenfächern auch sonst viel Stauraum. Als Mama ist die Tasche für mich einfach nur genial! Sie hat sich in den letzten Wochen schon so einige mal bewährt :D 


Die Gurte an der Außenseite mit Reißverschlussfach sind nicht durchgängig vernäht, sodass dort eine offene Schlaufe entstanden ist - was auch aus der Anleitung heraus so gewollt ist. 
Ich kann euch sagen - es ist so praktisch, wenn ich mal wieder schnell die Regenhosen der Kinder für die Kita mitnehmen muss - natürlich keine Hand frei habe und die manchmal nicht ganz sauberen Hosen nicht unbedingt IN meine Tasche legen möchte - also ab durch die Schlaufe! - nichts vertuscht und ich hab die Hände frei :D 
Ihr seht, ich bin von dem Schnitt einfach begeistert. Er ist sehr durchdacht und es hat unheimlich Spaß gemacht diesen Brocken zu nähen!

Hier gibt es noch ein paar kleine Detailansichten: 





Hach, was soll ich sagen, natürlich trügt der Schein auch mal, denn die Tasche hat auch ein paar Fehler und Macken. Die will und kann ich hier nicht unter den Tisch kehren :D Sie ist halt selbst genäht und deshalb ist sie so einzigartig...

Hier seht ihr sogar zwei Fehler auf einen Schlag :D 
Das Reißverschlussende (obwohl ich es zwei mal genäht habe) ist falsch herum - die schöne Seite zeigt natürlich nach unten... und die Reißverschlussseiten treffen nicht parallel aufeinander... 



In der Seitenansicht der Tasche (siehe oben) sieht man zudem, dass die Seitenteile nicht 100% aufeinander treffen... aber so what! 
Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und freue mich wahnsinnig, diese tolle Tasche mein eigen nennen zu können :) 


So, ihr lieben! Wer es bis hierhin geschafft hat... habt vielen Dank fürs Lesen :) 
Ich freue mich euch ganz bald neues Genähtes von mir zeigen zu dürfen! 
Und diese Mal wird es auch nicht wieder ganz so lange dauern - VERSPROCHEN! :)

Viele liebe Grüße,

Marie 
vom Mariechenkäfer-Blog :) 



Stoff:
dunkelblaues Kunstleder/blauer Bauwollstoff (Innentasche) von Stoff&Stil
silberfarbenes Kunstleder von der Nähmesse Hamburg 
Blumenbauwollstoff (Innentasche) war ein Geschenk ;)
Schnitt:  
Lexa von Hansedelli 

Samstag, 18. März 2017

Herbstgold im Winter.... (oder Stoffkauf mal anders...)

Hallo Ihr Lieben! 

Der Titel des Posts könnte heute eventuell etwas verwirrend sein... aber macht hier wirklich Sinn :) 

Heute möchte ich euch mein neues Kleid zeigen und ohne große Umschweife gibt es jetzt die Bilder: 




Das ist der Schnitt "Herbstgold" von Die wilde Matrossel
Der Schnitt inklusive Anleitung sind wirklich großartig! Alles sitzt und passt wie es soll! 

Dank der letzten 6 Monate und damit 18 verlorenen Kilos, konnte ich das Kleid in Größe 48 nähen. Die Anleitung ist so konzipiert, dass man aus dem einfachen Model noch viele weitere Variationen nähen kann! Wirklich toll und mit guten Tipps und Tricks! 

Es hat so Spaß gemacht dieses Kleid zu nähen und ich weiß jetzt schon, dass dieser Schnitt auf keinen Fall irgendwo im Schrank versauern wird! Auch wenn es mitten im Winter war, kann man dann eben doch einen sogenannten Herbstschnitt verwenden :)
(Es ist schon wieder ein paar Wochen her, als ich das Kleid genäht habe ;) ) 



Und der Frühling ist ja zum Glück mit großen Schritten im Anmarsch!!!! Beim Fotografieren des Kleides war es nämlich (trotz Sonne - was im übrigen für Fotos nicht immer ein Vorteil ist!) wirklich bitterkalt! Und mit den Kindern im Hintergrund ist es auch nicht ganz so leicht... :D immer möchte ein Kind ins Bild springen :) Aber wir haben es geschafft und mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden - und dem Kleid sowieso :D 



Aber ganz fertig bin ich heute mit meinem Post noch nicht, denn ich möchte euch auch noch berichten, woher ich eigentlich den Stoff des Kleides habe: 

Das war wirklich eine ungewöhnliche und tolle Erfahrung für mich, denn mich hat eine sehr liebe Mitarbeiterin eines Modeunternehmens über meinen Blog angeschrieben und mir ein paar Fragen über den Kauf von Stoffen (z. B. wie wir Hobbynäher an Stoffe gelangen) gestellt. So gut ich konnte, habe ich ihr all ihre Fragen beantwortet :) 

Sie hat mir erklärt, dass es eben auch in Modefirmen immer mal Produktionsüberhänge gibt. In Kürze soll eine Kooperation mit einem Online-Shop von Stoffen erfolgen. Wenn es soweit ist, berichte ich euch nochmal darüber und stelle den Link auf meinen Blog.

Ich durfte das ganze einmal ausprobieren. Ich erhielt ein Stoffpaket (mit farblich harmonierenden Stoffen) in Kombination mit passendem Näh-Zubehör (Knöpfe und Nähgarn). Dafür habe ich der lieben Mitarbeiterin nur mitgeteilt, welche Farben ich bevorzuge. Sie hat im Lager nach passenden Stoffen gesucht und mir vorab ein paar Bilder geschickt.... 

Und schwups... schon waren diese wunderschönen Stoffe bei mir zu Hause ;) 




Den blumenbedruckten Jerseystoff habe ich ganz offensichtlich gleich verarbeitet :) 



Am besten gefällt mir tatsächlich dieser Jerseystoff mit Farbverlauf.... der ist so wunderschön - und ich konnte mich noch überhaupt nicht entscheiden was ich daraus nähen werde :) 



Wie ihr seht, gab es bei beiden Paketen passendes Garn und richtig hübsche Knöpfe dazu. 



Auch diesen Strickstoff im kräftigen Beerenton finde ich richtig toll! 



Und aus dem festen Baumwollstoff - der im übrigen auch ein wenig glitzert!!!! (wie wundervoll das ist!!!!) - weiß ich jetzt schon, dass ich mir unbedingt einen Rock oder doch einen Blazer nähen möchte! Das habe ich bisher noch nie ausprobiert - bisher suche ich noch den perfekten Schnitt dafür (vielleicht habt ihr ja Ideen?)



Die Stoffe haben aus meiner Sicht eine wirklich tolle Qualität und sind für mich etwas ganz besonderes :) Ich tue mich sonst wirklich schwer, Stoffe im Internet zu bestellen (man sieht die Qualität nicht und kann sie einfach nicht anfassen!). Bestimmte Dinge kaufe ich einfach im Laden (oder auf Messen) viel lieber - und dazu gehören nun einmal auch Stoffe. Ich wurde hier aber wirklich nicht enttäuscht und die Stoffe gefallen mir in echt noch viel besser als auf Bildern :) Ich mag sie unheimlich gern und freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit hatte, das ganze einmal auszuprobieren! 

Nun ist dieser Post doch etwas länger geworden als sonst, aber ich möchte euch natürlich auch ein wenig von meiner Begeisterung mitgeben :) und in 2 Zeilen gelingt mir das eben nicht ;)

Ganz liebe Grüße und bis bald 

Marie 
vom Mariechenkäfer-Blog